Aktuell

2021

Publikationsankündigung 

Als wichtiger westfälischer Künstler wird Hans Kaiser im 2021 erscheinenden Band Künstlerinnen und Künstler in Westfalen. Malerei und Grafik im 19. und 20. Jahrhundert vorgestellt. Mehr dazu unter: https://www.ardey-verlag.de/shop/programm/geschichte/kuenstlerinnen-und-kuenstler-in-westfalen/

2020

Forschungsprojekt zum Nachlass Hans Kaisers im Gustav-Lübcke-Museum in Hamm

Im Rahmen eines zweijährigen Forschungsprojektes wird seit Juli 2020 der künstlerische Nachlass Hans Kaisers im Gustav-Lübcke-Museum in Hamm untersucht. Das umfangreiche Werkkonvolut soll systematisiert, digitalisiert und kunsthistorisch kontextualisiert werden. Der Nachlass umfasst Arbeiten aus allen Schaffensphasen - neben Gemälden, Gouachen und Zeichnungen auch Entwürfe für seine Glasfenster und Mosaike.

Die Ergebnisse des Projektes sollen im Juni 2022 schließlich in Form einer Ausstellung im Gustav-Lübcke-Museum sowie einer wissenschaftlichen Publikation veröffentlicht werden.

Das Projekt ist an ein Forschungsvolontariat gekoppelt, welches durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt wird. Im Rahmen des Förderprogramms „Forschungsvolontariat Kunstmuseen NRW“ soll auch die Vernetzung von Museen und Hochschulen angeregt werden.

Mehr dazu unter: https://www.museum-hamm.de/museum/

„Die Große Straße – Hans Kaiser und Carola Ernst“
Dritte Ausstellung der KAISERREIHE
21.06. – 06.09.2020, Eröffnung: 21.06.2020
Wilhelm Morgner Museum, Soest

Die Kaiserreihe soll neue und ungewöhnliche Perspektiven auf Hans Kaisers Œuvre eröffnen. In dieser von dem Kunsthistoriker Ludwig Seyfarth kuratierten Ausstellung werden Werke Kaisers mit Arbeiten der zeitgenössischen Künstlerin Carola Ernst konfrontiert und in einen aktuellen Kontext gestellt.
Die Eröffnung wurde gefilmt und ist bei YouTube zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=BFMNU_WRHTo

Am 06. September findet die Finissage mit Veröffentlichung der Publikation zur Ausstellung statt.

2019

Hans Kaiser in der Sammlung Ernst

Hans Kaiser ist mit zwei wichtigen Arbeiten (dem Brandbild Universum, 1958 und Bildnis einer Stadt, Venedig, 1966) in einer der herausragendsten deutschen Sammlungen abstrakter Kunst, der Sammlung von Reinhard Ernst in Wiesbaden, vertreten. Womöglich wird er auch im Ende 2021 fertiggestellten Museum Reinhard Ernst zu sehen sein. Mehr dazu unter: https://www.museum-reinhard-ernst.de/de/

Einen ersten Eindruck der Sammlung gibt es in dem umfangreichen Katalog Faszination Farbe. Abstrakte Malerei. Die Sammlung Reinhard Ernst. Hg. von der Reinhard & Sonja Ernst-Stiftung. München: Hirmer 2019. Zu Hans Kaiser: S. 101 (Abb. Brandbild Universum, 1958) und S. 287. https://www.hirmerverlag.de/de/titel-1-1/faszination_farbe-1821/

„Hymne an die Jungen"
15. Juni bis zum 22. September 2019
Märkisches Museum Witten

Zu der von Dr. Cora Waschke kuratierten Ausstellung Hymne an die Jungen, die Hans Kaiser im Dialog mit sechs aktuellen künstlerischen Positionen zeigt, gibt es einen Katalog als Online-Publikation (https://corawaschke.de/wp-content/uploads/2019/11/Hymne-an-die-Jungen_MMW_2019b_Katalog_k.pdf)

„FENSTER IN ETWAS ANDERES – Hans Kaiser und Birgit Hölmer“
Zweite Ausstellung der KAISERREIHE
10.03. – 05.05.2019, Eröffnung: 10.03.2019
Wilhelm Morgner Museum, Soest

Die Kaiserreihe soll neue und ungewöhnliche Perspektiven auf Hans Kaisers Œuvre eröffnen. In dieser von dem Kunsthistoriker Ludwig Seyfarth kuratierten Ausstellung werden Werke Kaisers mit Arbeiten der zeitgenössischen Künstlerin Birgit Hölmer konfrontiert und in einen aktuellen Kontext gestellt. Außerhalb des Museums sind Interventionen von Birgit Hölmer auch an weiteren Orten im Stadtraum zu sehen, z. B. in der ehemaligen Bäckerei Haverland, Am Markt.

2018

Die DIRECT ART GALLERY in Düsseldorf zeigt in einem spannungsreichen Dialog Arbeiten von Hans Kaiser und Josef Hofer.
Die Ausstellung ist noch bis zum 14.Juli 2018 zu sehen.
Citadellstr. 15, 40213 Düsseldorf

„A touch of genius – Hans Kaiser und Fabian Ginsberg“
Erste Ausstellung der KAISERREIHE
11.03. – 24.06.2018, Eröffnung: 10.03.2018
Wilhelm Morgner Museum, Soest

Die Ausstellung „A touch of genius – Hans Kaiser und Fabian Ginsberg“ gibt den Auftakt zur Ausstellungsreihe „Kaiserreihe“ im Museum Wilhelm Morgner in Soest. In jeder der Ausstellungen dieser Reihe werden Werke des Soester Künstlers Hans Kaiser (1914–1982 ) den Arbeiten zeitgenössischer Künstler gegenüber gestellt. Dass dieses Ausgangskonzept des Hans Kaiser Kreises nicht das Naheliegende bedeuten muss, abstrakte Malerei von damals mit abstrakter Malerei von heute zu kombinieren, soll die aktuelle Ausstellung beweisen. Die Kuratorin Cora Waschke möchte durch ungewöhnliche Konfrontationen einen frischen Blick auf Kaisers Werke eröffnen.

Begleitveranstaltung: Katalog Release, Lesung mit Fabian Ginsberg und kleine Filmpräsentation zu Hans Kaiser am 21. April 2018
Die Publikation können Sie über das Museum oder beim Hans-Kaiser-Kreis wie auch in den Buchhandlungen erwerben.

2017

Hans Kaiser ist mit einigen Arbeiten beteiligt an Ausstellungen zum Jungen Westen:
Kunstmuseum Bochum Der Junge Westen und sein Nachhall in der Bochumer Kunstsammlung, (25.6. – 13.8.2017) und Märkischen Museum Witten (18.2. – 20.8.2017)
Märkisches Museum Witten Die Künstlergruppe Junger Westen 1947 – 1962

Eröffnung der von Mechthild Kirchner und Annette Werntze (Museum Wilhelm Morgner) kuratierten Ausstellung Hans Kaiser – Arbeiten aus dem Spätwerk am 13. August im Hans-Kaiser-Raum des Museum Wilhelm Morgner.

Blauer Raum I – III, 1978

Der große blaue Raum
tiefdunkel von oben her
schwarz und Coelin im Ultramarin
und stille Flecken Rosa-Violett
ein stilles Grün
ein rufendes Gold-Gelb
bis ins Cadmium-Zitron
links ein freies Weiß
verschwiegen und still.

Hans Kaiser, 1978
Geschrieben vor der Entstehung des Triptychons

2016
Im Mai wird in Soest das Museum Wilhelm Morgner nach einem Umbau mit Erweiterung neu eröffnet.
Im Zuge des Umbaus entsteht ein 'KaiserRaum', in dem Kunstwerke von Hans Kaiser gezeigt werden.

Kunstmuseum Wilhelm-Morgner-Haus

Rückblick auf das Kaiser-Jahr 2014
Hans Kaiser *29.04.1914 02.10.1982

Mit dem Kunstführer zum Thema: Hans Kaiser: Kunst und Architektur, sowie der Monografie von Kolja Kohlhoff: „Hans Kaiser. Lichte Räume" entstanden durch Förderung durch die Ingrid-Kipper-Stiftung Soest, die Bürgerstiftung und den LWL zwei wichtige Veröffentlichungen in Soest. Eine dritte wichtige Publikation "Hans Kaiser Imaginäre Räume" begleitete die Retrospektive zum malerischen Werk im Kunstmuseum in Bochum.
Diese umfangreiche Ausstellung und eine weitere Ausstellung Wilhelm-Morgner-Haus in Soest zum glasmalerischen Werk zeigten wesentliche Bereiche des Schaffens des Künstlers.
Neben Sonderführungen sowohl in Bochum als auch in Soest verdienen die Podiumsdiskussion in Zusammenarbeit mit dem Kulturparlament Soest und der Vortrag von Prof. Dr. Elmar Schenkel in Kooperation mit der Kükelhaus-Gesellschaft in Soest eine besondere Erwähnung.Die hohen Besucherzahlen in den Ausstellungen in Bochum und Soest sprechen für sich.
In einer Feierstunde wurden die Fenster aus dem ehemaligen Finanzamt und aus dem Offizierskasino in der Stadthalle präsentiert. Dort bereichern sie jetzt das Foyer und einen kleinen Tagungsraum, der Hans-Kaiser-Raum heißt.
Dr. Ellen Schwinzer leitete eine Exkursion zu verschiedenen Kirchen im Ruhrgebiet und gab den Teilnehmern einen erhellenden Blick auf die Glasmalerei Kaisers.